Berichte und Fotos

Mit Bildern und kurzen Berichten möchten wir einen Einblick in unseren Schulalltag geben.

Karamela und der Musikvan in Rodeneck

Download
Karamela und Musikvan für Homepage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Maisernte

Im September fand in Rodeneck die Maisernte statt. Dies ließen sich alle Schüler und Schülerinnen der Grundschule Rodeneck nicht entgehen und staunten über die riesengroßen Fahrzeuge und den Maishäcksler. 

Herbstausflug nach Vintl

Beim Herbstausflug ging es für die 1. Klasse heuer mit dem Zug nach Vintl. Von dort wanderten wir nach Obervintl und spazierten auf dem Elfenweg zum großen Wasserfall. Nachdem wir im Wald und auf dem Spielplatz spielten, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Es war ein toller und spannender Tag. 

Kastanienwerkstatt Klasse 3

Wir fuhren am Mittwoch, den 11. Oktober 2023 nach Neustift zur Kastanienwerkstatt. Wir machten viele Spiele, lernten den Unterschied zwischen Edel- und Rosskastanie kennen und zum Schluss haben wir Kastanien gebraten. Lecker!!!

 

 

Die 3. Klasse

Kastanienwerkstatt Klasse 1

Am 20. Oktober 2023 regnete es in Strömen. Die 1. Klasse trotzte dem Wetter und machte sich auf den Weg nach Neustift. Im Biotop des Klosters fand die „Kastanienwerkstatt“ statt. Der Regen ließ nach und wir machten gemeinsam mit Lukas Neuwirth von der Umweltwerkstatt tolle Kastanienspiele. Wir lernten viele Bäume und Tiere kennen und stellten eine Kastanienseife aus Rosskastanien her. Am Ende gab es heiße, gebratene Edelkastanien, die wir genussvoll verspeisten. Es war ein lehrreicher und toller Tag. 

Wir lernen schwimmen

Projekt Schülerzeitung

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches erstellte die 4. und 5. Klasse der Grundschule Rodeneck eine Schülerzeitung. Gemeinsam wählte die Gruppe aus, was die Zeitung enthalten sollte. In Kleingruppen formulierten die Schüler und Schülerinnen Fragen und führten Interviews, sie erstellten Rätsel und Suchsel, schrieben Bastelanleitungen und Kochrezepte und vieles mehr. Durch die finanzielle Unterstützung der Raiffeisenkasse Eisacktal konnte eine Firma mit dem Druck beauftragt werden. Dem neue Filialeiter Dennis Kaneider wurde mit einem großen DANKE ein Exemplar überreicht.


Ein Tag der Gemeinschaft am Burger Hof

Am 6. Juni 2023 fuhren wir zum Burger Hof in Prags. Wir fuhren mit unseren Eltern um 06:50 Uhr zum Mühlbacher Bahnhof. Anschließend fuhren wir mit dem Zug nach Niederdorf und weiter mit dem Bus nach St. Veith. In St. Veith stiegen wir aus und zwei Frauen, die Mara und Verena hießen vom Burger Hof Team begrüßten uns freundlich. Die zwei Frauen stellten sich uns vor und machten uns mit den Burger Hof Gruß bekannt. Kurze Zeit später machten wir uns auf den Weg zum Burger Hof. Nach 10 Minuten machten wir einen Stopp. Sie erklärten uns den Fokus. Fokus bedeutet: sich auf eine Sache zu konzentrieren.  Auf dem Weg zum Burger Hof machten wir weitere Übungen zum Tema Fokus. Nach ca. einer Stunde kamen wir am Burger Hof an. Dort durften wir erstmal die zwei Katzen Mina und Trixi begrüßen. Später aßen wir eine kleine Jause und durften uns ein bisschen ausruhen auf dem Hof. Nach der Ausruhzeit bastelten wir ein kleines Büchlein, dort gestalteten wir das Titelblatt und die erste Seite. Als wir die erste Seite gestaltet hatten, spielten wir ein Auflockerungsspiel. Dann durften wir in den Schlafraum gehen und spielten dort ein kleines Theater und ein kleines Wörterspiel. Am Anfang des Tages teilten die zwei Frauen Mara und Verena uns ein paar Aufgaben ein. Lea, Sophia und Sophie deckten den Tisch, Damian und Max räumten den Tisch ab, Tom und Noah trockneten das Geschirr ab. Kurze Zeit später gingen wir noch ganz kurz spielen in den Wald und Lea, Sophia und Sophie deckten inzwischen den Tisch. Endlich gab es Mittagessen. Als erstes gab es einen stillen Salat, da durfte man kein Wort reden. Als nächstes gab es Curry Reis oder Spätzle, als Beilage gab es dazu noch gekochtes Gemüse und verschiedene Saucen mit Fleisch. Nun gab es den Nachtisch, es gab Vanille Eis mit Erdbeeren und während des Mittagessens kam der Krankenwagen vorbei. Alle waren verwundert aber dann kam ein Rettungssanitäter in den Speisesaal und fragte: „Wer ist hier das Geburtstagskind? Du musst uns etwas helfen.“ Das Geburtstagskind hieß Noah. Er trug zusammen mit dem Rettungssanitäter eine schwarze Kiste zu uns. In der schwarzen Kiste war ein Kuchen. Nach dem Mittagessen machten wir eine Pause und gingen etwas spielen. Kurz darauf spielten wir ein Spiel. Etwas später machten wir Stationen. Bei den Stationen machten wir: Armbänder, Holzhacken, Schnitzen, Nagelbilder und eine Waldsalbe, die wir alle am Schluss bekamen. Dann aßen wir noch zusammen den Kuchen vom Noah. Anschließend gingen wir wieder zu der Bushaltestelle und mit dem Bus wieder zum Zugbahnhof und mit dem Zug wieder nach Hause.

 

Lea & Sophia, 5.Klasse


Die dritte Klasse besucht Schloss Rodenegg


Maiausflug ins Bergwerk nach Pretau

Nach einer Zugfahrt über einen Kilometer in den Berg hinein wurden wir durch das Bergwerk geführt. Sogar etwas Kupfererz durften wir heraushacken, bevor es wieder an die frische Luft ging. Den frühen Nachmittag genossen wir dann in Heiliggeist bei strahlendem Sonnenschein.


Hallo Auto

Am 18.05.2023 beteiligten sich die 4. Klasse von Mühlbach und die 4. Klasse von Rodeneck am Projekt “Hallo Auto“.  Der Herr hieß Albert Wieland und erklärte uns viele Sachen über die Fußgänger und wo man mit dem Fahrrad fahren darf. Kleine Kinder dürfen noch auf dem Gehsteig fahren und wir müssen auf dem Radweg fahren. Und dann fuhr Albert Wieland mit dem Auto und die 4. Klasse von Mühlbach und die 4. Klasse Rodeneck durften bremsen. Zum Schluss bekamen wir ein leuchtendes Armband für die Sicherheit. Dann bedankten wir uns recht herzlich für das aufregende Projekt.    


Die Mülldeponie in Schabs

Wir, die 4. Und 5. Klasse, waren in Schabs in der Mülldeponie. Es stank in der Mülldeponie. Die Arbeiter sortierten den Müll. Die gepressten Würfel wiegen 1 bis 2 Tonnen. Ein LKW fährt jeden Freitag 24 Tonnen Müll nach Bozen in den Verbrennungsofen. Dann schauten wir in die Müllpresse hinein. Es war viel Müll. Wir sahen 4 Gummibagger. Wir haben eine Maschine gesehen, die Biomüll umdrehte bzw. durchmischte. Der Betriebsleiter hat uns Interessantes berichtet.   


Klassenlektüre "Mr. Petersilie"

Das Abschlussquiz zur Klassenlektüre "Mr. Petersilie" wurde traditionell im Namen der OEW-Rodeneck von Herrn Weger Herbert in der Bibliothek durchgeführt.


Vorleseaktion mit den Einzuschulenden

Die fünfte Klasse las voller Begeisterung den Einzuschulenden im Kindergarten spannende Geschichten vor. Ein Kennenlernen, das beiden Seiten viel Freude bereitete.


Känguru der Mathematik


Besuch der Stadtgallerie in Brixen

Am Mittwoch den 12. April 2023 fuhren wir mit den Bus nach Mühlbach, danach fuhren wir mit einem anderen Bus nach Brixen. Da trafen wir uns mit unserer Direktorin Monika Leitner. Sie zeigte uns das Rathaus, wo der Bürgermeister arbeitet, kurze Zeit später zeigte sie uns auch noch das Haus in dem der Bürgermeister früher regiert hat. Später gingen wir auf die Dachterrasse, dort hatten wir einen schönen Ausblick über die Dächer der Stadt. Unsere Direktorin ist Stadträtin in Brixen, deshalb zeigte sie uns den Gemeinderatssaal. Jeder Stadtrat hat ein eigenes Mikrofon, damit sie sich verständigen können. Im Erdgeschoss warteten wir auf den Gerd Bergmeister, der uns die Ausstellung in der Stadtgalerie zeigte. Dort sahen wir Skulpturen, die Knochen darstellten und aus Holz nachgebaut wurden. Am Ende der Führung machten wir noch einen kurzen Blick in die Stadtbibliothek. Es war ein toller Tag und wir lernten viel.

Sophie und Anna, 5. Klasse

Am Mittwoch, den 19. April sind die 2. und die 3. Klasse in die Stadtgalerie nach Brixen gefahren. Die Stadtgalerie hat nur 2 Räume. Da drinnen waren Holzkunstwerke, die der Künstler Peter Sandbichler ausgestellt hat. Dann sind wir in einem anderen, sehr bunten Raum gegangen und haben ein Foto gemacht. Die Wände waren aus Karton mit einem Muster. Uns haben die Kunstwerke am besten gefallen. Dann ist die Frau Direktor gekommen und wir sind in das Rathaus gegangen. Die Frau Direktor war sehr nett und hat uns durch das Rathaus geführt. Am besten hat uns die Dachterrasse gefallen. Dann sind wir wieder nach Hause gefahren.

 

Elena und Jana

 

 Am Mittwoch, den 19. April sind die 2. und die 3. Klasse in die Stadtgalerie nach Brixen gefahren. Der Künstler heißt Peter Sandbichler. Ein Mann hat uns viel von ihm erzählt. Peter Sandbichler liebt Fleischsuppe. Er ging immer zum Metzger und holte Fleisch mit Knochen. Dann baute der Künstler den Knochen aus Holz noch, natürlich viel größer. Danach sind wir ins Rathaus gegangen. Dort hat die Frau Direktor uns durch das Rathaus geführt. Die Frau Direktor hat rote Haare. Man meinte, dass der Gang alt ist, aber die Wände waren nur so angemalt. Danach sind wir hinauf auf die Terrasse gegangen. Dort fanden wir eine Geheimtür. Danach sind wir zum Ausgang gegangen. In der Klasse haben wir in Kunst mit der Lehrerin Martina die Technik mit den Schablonen nachgemacht. Mir hat der Ausflug gut gefallen. Ich habe sehr viel gelernt. 

 

Julia


„Wie geht Internet?“

Im November 2022 und im April 2023 besuchte der Internet – Experte Andreas Bertolin die 5. Klasse. Das Projekt hieß „Wie geht Internet?“. Dabei erklärte er uns mit vielen Fachbegriffen wie das Internet funktioniert. Wir durften in einen großen Computer hineinschauen. Anschaulich erklärte er uns, dass ein Computer nur mit den Ziffern 1 und 0 arbeitet. Herr Bertolin zeigte uns auch wie man ein sicheres Passwort erstellen kann. Wir lernten wie wir online mit anderen umgehen und uns selbst schützen können.

 


Besuch bei der Musikkapelle

Am 23.03.23 durften wir die Musikkapelle Rodeneck besuchen.  Um 8 Uhr starteten wir in der Schule und gingen zum Musikprobelokal. Jugendleiterin Magdalena Oberhauser gab uns einige, wichtige Informationen über die Musikkapelle. Ein bisschen später hörten wir verschiedene Klänge von einzelnen Instrumenten, die wir danach richtig zuordnen mussten. Etwas später wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt, die von   Obmann Meinrad Fischnaller, Jugendleiterin Barbara Amort, Katharina Lechner, Unterpertinger Michael und Pitscheider Johanna angeführt wurden. Wir lernten dort verschiedene Instrumente kennen: Querflöte, Klarinette, Trompete, Tuba, Schlagzeug, Flügelhorn, Tenorhorn, Becken und Posaune. Auch durften wir uns an diesen Instrumenten erproben und erste Erfahrungen machen. Dieser Besuch hat uns gut gefallen.

 

Samuel und Andreas 


Ausflug zum Rettungshubschrauber

Am Donnerstag, 9. März 2023 gingen die 4. und 5. Klasse aus Rodeneck den Rettungshubschrauber und das Zivilschutzzentrum in Brixen anschauen. Herr Peter Micheler, Bezirksleiter des Eisaktales, Pustertales und Gadertales begrüßte uns und dann gingen wir zum Hubschrauberstandpunkt.

Wir schauten zu, wie der Helikopter in die Halle gebracht wurde. Später erzählte uns der Pfleger Martin Pichler wie der Hubschrauber funktioniert: der Hubschrauber wiegt 3 Tonnen. Er kostet 8 Millionen € und wenn man eine Minute fliegen will, kostet das 140€. Er hat acht Lichter und drei Propeller. Im Hubschrauber haben insgesamt sechs bis acht Personen Platz. Man muss eine Einschulung machen, um nur eine Tür vom Helikopter auf- und zu zumachen. Martin zeigte uns alles, was man im Hubschrauber zum Flug benötigt: eine Trage, Helme mit Funkgeräten zum Reden und einen Notfallrucksack mit Medikamenten, Verbänden und vielem mehr. Später gingen wir zum Zivilschutzzentrum und teilten uns in zwei Gruppen auf. Wir, die 5. Klasse, aßen unsere Jause, während uns Peter Micheler viel über das Zivilschutzzentrum erzählte. Kurze Zeit darauf tauschten wir. Danach gingen wir mit Josef Widmann zu den Rettungsautos. Er erklärte uns das Wichtigste über die Rettungsautos. Ein bisschen später durften wir Blutdruck messen.

Am Ende bekamen wir noch ein kleines Geschenk und machten ein Foto vor dem Rettungsauto. Anschließend fuhren wir mit dem Bus zurück in die Schule. Es war cool.

Wir bedanken uns bei Peter Micheler, dem Vater von Noah, dass er uns diesen Ausflug zum Rettungshubschrauber und dem Zivilschutzzentrum ermöglicht hat.

Weiters bedanken wir uns bei Josef Widmann, dem Vater von Fabian, der uns seine Arbeit beim Weißen Kreuz erklärte und die Rettungsautos zeigte.

 

 

Schüler und Schülerinnen der 4. und 5. Klasse


Papierschöpfen

Am 30.03.2023 kam eine Frau in unsere Schule, sie hieß Renate Langhofer. Wir gingen dann in den Bastelraum. Wir machten Schnipsel aus Zeitungen, dann mixten wir die Papierschnipsel und daraus wurde ein dicker Brei. Dann machten wir zwei Gruppen. Eine Gruppe faltete aus Kalendern Briefumschläge. Die zweite Gruppe schöpfte Papier und machte schöne, neue Papierblätter. Ein rotes und ein graues Papier, dann tauschten wir die Gruppen.

Timo und Noah, 5. Klasse

 

 


Plastikkoffer


Die 5. Klasse ließt der 1. Klasse vor

Die Schüler*innen der ersten Klasse lauschten gespannt den Geschichten der fünften Klasse und bedankte sich mit einer Tanzeinlage bei den super Vorlesern.


Schaukastengestaltung

Die 5. Klasse der Grundschule Rodeneck durfte heuer den Schaukasten am Eingang der Kirche für die Adventszeit gestalten. 


Wahlfach Herbst erleben

 

 

Wir haben ein Mandala gelegt.

Wir haben Boote gebastelt.

Wir haben die Boote ins Wasser gesetzt.

 

 

Sebastian und Felix T.

 

___________________________________________________

 

Am 1. Tag haben wir Herbstdinge gesammelt und damit haben wir Mandalas gelegt.

Am 2. Tag haben wir Schiffe gebastelt.

Am 3. Tag haben wir die Schiffe schwimmen lassen.

 

 

Katharina und Viktoria

 


Wir pflanzen unseren eigenen Tulpengarten

Grundschule und Kindergarten durften in diesem Jahr die Blumenfässer im Dorfkern von Rodeneck bepflanzen. Die Schülerinnen und Schüler und Kindergartenkinder freuen sich schon auf bunte Frühlingsboten in einigen Monaten.


Mittelschulbesuch der 5. Klasse


Brimi Besuch der vierten und fünften Klasse

Die 4. und 5. Klasse aus Rodeneck ging am Donnerstag, 27. Oktober 2022 in die Brimi. Wir gingen von der Schule zur Bushaltestelle und warteten auf den Bus. Gleich darauf kam der Bus und wir fuhren nach Mühlbach und stiegen in den nächsten Bus, der nach Brixen fuhr. Als wir in Brixen ankamen, gingen wir zur Brimi. Von der Rezeption aus gingen wir in den Empfangsraum, wo eine Frau uns zeigte, wie viel sie in einem Jahr verkaufen. Gleich darauf schauten wir uns die Produktion von Mozzarella, Ricotta, Mozzarelline, Mascarpone und Sahne an. Danach schauten wir uns die Labore an. Gleich darauf gingen wir zu einer Kuh aus Holz. Die Kuh erzählte uns, wie ihre Verdauung funktioniert. Danach schauten wir uns zwei Roboter an. Ein Roboter verpackte die Mozzarella und der andere stapelte sie. Am Ende bekamen wir alle ein Trinkjoghurt. Danach fuhren wir nach Hause.

 

Andreas Faller, 5. Klasse


Zirkuswoche


Herbstausflug nach Dietenheim!

 Am Donnerstag den 15. September hatten wir unseren Herbstausflug. Gemeinsam fuhren die Schüler der 3.,4. und 5. Klasse ins Volkskundemuseum Dietenheim. Wir fuhren mit dem Bus nach Mühlbach und dann mit dem Zug nach Percha. Auf dem Fußweg nach Dietenheim hat es sehr geregnet. Als wir ankamen, machten wir eine kurze Pause. Danach fing unsre Führung an. Unsere Führerin hieß Monika. Wir gingen zum großen Bauernhaus. Sie erklärte uns sehr viel über das Leben der Bauern in früherer Zeit. Wir waren auch noch bei den Adeliegen im Herrenhaus. Danach durften wir uns noch frei im Museum bewegen und Vieles entdecken. Wir aßen noch im Museum zu Mittag. Dann fuhren wir wieder nach Mühlbach zurück, wo wir noch ein Eis aßen. In Rodeneck angekommen, verbrachten wir noch ein bisschen Zeit auf dem Spielplatz.

 

 

Hanna und Barbara                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   


Herbstausflug der ersten und zweiten Klasse


Die Maisernte in Rodeneck


Der erste Schultag